tag für tag das gleiche

die üblichen fragen… gedanken sind immernoch da.. ich kriege es nicht hin, diese zu verdrängen..

Bin ich wirklich selbst daran schuld?
Hätte ich es verhindern können ?
Hat es im Umfeld wirklich niemand bemerkt?
Ist es gut, dass ich jetzt anfange darüber zu reden?
Passiert mir wirklich nichts mehr? Bin ich jetzt endlich sicher?
Schaffe ich wirklich alles nun? Werde ich nicht wieder zu schwach?

Immer wieder noch der Gedanke: „ich darf es nicht verraten, ich muss schweigen“ und die gedanken werden immer mehr… überlege wieder zu schweigen…

Immer wieder die Bilder…  Nach außen hin wirke ich sicher/stark…
innerlich bin ich einfach nur tot.. meine Seele ist nur noch staub…

Ich hoffe nun einfach, dass ich aufgefangen werde, wenn ich falle…
Dass mir nicht wieder das gleiche passiert…

bruchstücke als ich 3 war

Wie so oft wieder in dem einen Raum…
wo genau, weiß ich nicht, ich weiß nur dass ich Angst haben sollte,
aber.. nicht mal diese ist da, es ist nur Teilnahmslosigkeit da..
Ich lieg wieder da, darf wieder keine Kleidung anhaben…
höre nur wie mehrere Personen reinkommen…
Hab die Augen schon zu, wünsche mir dass es nicht wieder passiert…
Und doch kommen sie näher, lachen, sind fröhlich…
streicheln mich, berühren mich…
ich will das nicht… ich mag wieder in mein Bett,
unter die Decke.. die gibt mir schutz… Da muss ich keine angst haben.
Ich versuche mich wegzuträumen… irgendwo an einen Ort an dem mir nichts passiert…
Es kommen immer mehr… immer mehr hände, immer mehr berührungen…

Spüre nur die Berührungen, es sind nicht mal mehr schmerzen…
Spüre die Klinge.. Messer? Rasierklinge? Ich weiß es nicht…
Lass es einfach zu, ich will garnichts mehr spüren… Will nicht mehr da sein…

Irgendjemand hält mir die Nase zu, dass ich anfang durch den Mund zu atmen…
Ich will nicht… nicht wieder… und dennoch muss ich es wieder ertragen..
Habe das gefühl zu ersticken…
Sanft reden sie mir zu, dass ich doch ihr großes mädchen sei.. ich will es nicht sein..
ich will einfach genauso wie die anderen kinder im KiGa umherspielen..
nicht zuschauen müssen… ich will genauso wie die anderen durch die Regendusche rennen…
aber ich darf nicht.. muss immer nebenan sitzen und zuschauen…

Spüre wieder den Schmerz… merke nur die Erschütterungen… will mich dagegen wehren..
will schreien… Kriege aber direkt Schläge, überall… spüre nur das brennen… merke nur immer wieder das gewippe.. ich will nicht… warum tut das da unten so weh ???

Weine immer mehr… ich will das nicht.. bin doch ein Kind…
Warum hilft mir niemand?
Langsam fange ich an mich in meine Welt zu träumen,
in dieser Welt gibt es keine Schmerzen und nichts…

Das tut alles so weh…. ich will nicht mehr..
Wird das mit jedem so gemacht?
Immer öfter schneidet die Klinge in meine Haut,
spüre langsam wie Blut sich seinen Weg sucht…
Die Schmerzen werden immer unerträglicher.
Immer mehr schläge…
Immerwieder hält mir jemand die Nase zu,
ich wehre mich garnicht,
bin ja doch zu klein…
Wie lang geht das schon? Minuten? Stunden?

Ich fange an in die unbekannte schwärze wegzusinken…
Und ich freue mich darauf

Wiedermal eine der Nächte

Großer raum.. weiß nicht genau wo… aufjedenfall nicht daheim…
bin nackt.. habe nur eine decke über mir.. hände wandern über meinen körper..
versuche mich mit der decke zu schützen.. wird mir aber immer wieder weggezogen…
10..20..30 menschen im raum? ich weiß es nicht… hab nicht zählen können…
immer mindestens 4 bis 6 hände auf meinem körper.. überall..
spüre kleine stiche… bin das aber schon gewöhnt..
selbst das sanfte streicheln ist nicht angenehm…
habe totale angst…höre nur immer wieder die türe…
gehen oder kommen noch mehr leute?
warum darf ich nicht schlafen? schule war heut schon anstrengend genug…
habe nichtmal meine hausaufgaben fertig…
werde morgen wieder ärger kriegen…
meine gedanken trifften richtung ärger ab…
bis ich schmerzen spüre..
mache meine augen auf…
sehe nur mehrere kerzen über mir wo langsam das wachs runtertropft…
die personen gehen immer weiter runter mit den kerzen… spüre immer mehr die hitze…
einzelne tränen kommen wieder.. möchte die nicht zeigen..
tränen machen mich angreifbar…
die ersten flammen tänzeln über meinen körper..
versuch mich bisschen da zu entziehen… taste nach der decke..
die ist aber auch weg… merke einfach nur dass es total weh tut…
mir ist zwar nach schreien.. versuche es aber zu unterdrücken…
merke dass der versuch, mich zu wehren schief geht…
tücher werden um meine handgelenke gebunden und über meinem kopf zusammen..
irgendjemand stellt sich zwischen meine beine… zieht mich zu sich..
der übliche schmerz… will aufschreien… merke aber eine hand auf meinem mund…
die flammen tänzeln immernoch an meinem körper entlang… schaue auf meine arme..
ganz kleine blasen bilden sich… an manchen stellen läuft auch blut…
der bekannte schmerz flammt immer wieder auf.. immer wieder sind es andere…
wieder andere schlagen mich mit allem was da ist…
vereinzelt gehen sie auch wieder mit kerzen über meinen körper…
merke nur noch den schmerz.. versuche mich immer weiter wegzuträumen…
kriege es aber immer nur sekundenweise hin… dann flammt neuer schmerz auf..
vom Zeitgefühl her bin ich hier schon 4-5 stunden…
bedeutet in gut 4 Stunden beginnt wieder schule..
langsam lässt das alles nach..
mir wird anscheinend ruhe gegönnt…
ich krieg die decke wieder über mich..
versuch mich darin einzurollen..
geht nicht.. zu viele schmerzen…
dämmer weg vor erschöpfung…
werd nach kurzer zeit aufgeweckt durch eiskaltes wasser…
bewege mich aus gewohntheit… einzele tränen kommen vor schmerzen..
anweisungen.. will sie nicht befolgen..
will weiterschlafen… da war alles so schön warm…
werde am die haare hochgezogen..
bin das auch gewöhnt… stehe widerwillig auf..
jemand steht mit einem schlauch da… werde mit eiskaltem wasser abgespritzt.. die anderen lachen…
fühle mich ganz klein… will hier weg…
will einfach irgendwo sein wo es mir gut geht..
wo ich meinen Murphy und meine Zola hab…
„meine“ 2 hunde… mit denen ich durch den wald tollen kann…
alle ziehen solangsam ihre jacken an…
ich darf nur die decke um mich legen..
mir werden meine augen verbunden… werde an die haare zum auto gezogen..
spüre nur dass wir irgendwo über unbefestigte wege fahren…
es wird schon langsam hell….
irgendwann daheim… waren es 5 minuten oder doch eine stunde…
gehe in mein bett.. versuche zu schlafen… werde immer wieder durch schmerzen wach
weiß nicht wie ich liegen soll… dämmer nur immer wieder weg….

Was findet ihr hier?

Hier findet ihr ein Tagebuch von einem Engel der tief gefallen ist und momentan dabei ist, sich wieder aufzurappeln und leben zu lernen.
Zu mir selbst: ich bin 19, wohne momentan in der Mitte von Deutschland und orientiere mich nun von hier aus weiter, erstmal jetzt Arbeit, Ausbildung und dann schauen was ich mache, hier bleiben oder umziehen, ich weiß es noch nicht.
Vielleicht finde ich ja auch die große Liebe, auch wenn ich nicht daran glaube, aber wie heißt es: nie den Glauben verlieren, denn wenn man diesen verliert, verliert man auch die Hoffnung und somit das Leben.

Die weiteren Beiträge die folgen, sind teils aus der jetzigen perpektive geschrieben, andere aus der Perspektive eines Kindes, je nachdem wie alt ich zu dem Zeitpunkt war, als es passiert ist.
Manchmal handelt es sich um Sachen, die schon Jahre zurückliegen, andere die im moment sind d.h. Gegenwart und hin und wieder sogar auch Zukunft.

Grundsätzlich möchte ich irgendwann eigentlich in die Schweiz und dort leben, aber ich bin mir noch unsicher ob das wirklich jemals so klappt.
Was aber sicherlich klappen wird: mein größter Traum… der Motorradführerschein…

Zu mir gehören im Normalfall 3 katzen, auch wenn die momentan daheim sind… Aber ich bin dennoch mit denen unzertrennlich….

Und nun lasst euch überraschen was noch alles kommt…

Liebe Grüße mit viel Sonne hinterlässt euch

ein Traumengel